Mittwoch, 19. August 2015

Etappe 5

Nach dem Aufstehen schaut man normalerweise erst einmal zum Fenter raus, um zu sehen, welches Wetter einem heute erwartet! Das konnte ich mir allerdings ersparen, denn wie schon in den vergangenen Tagen: "Man konnte das Wetter hören!"
Das Ziel heute war Hinterriss, doch schon nach kurzer Zeit war klar, dass mein Haxen und ich heute überhaupt keine Freunde werden! Auch ein Wechsel auf die leichten Outdoorfinken brachte nix!


So fiel die Entscheidung leicht, heute den "Sherpa" zu benutzen. Regen und Schmerzen sind einfach mindestens 1'ner zuviel des Guten! So brachte mich der Busfahrer nach Lenggries. Die halbstündige Busfahrt versüsste mir eine urbayrische Grossmutter, die mir erzählte, wie gut der Regen doch tut und wie schön es doch ist, dass es regnet und wie sie sich über den Regen freut für die Natur!
Recht hat sie ja... die gute Frau! ;-)

In der Apotheke deckte ich mich mit allen erdenklichen Wundermittelchen ein! Leider gab es aber keinen Zauberstab oder Sofort-Heilungs-Feenstaub! Die Entzündung (so meinte das Apothekengirl) sei ein bekanntes Problem und benötigt ein paar Tage! Das wusste ich zwar bereits, aber gut, dass es mir nochmals gesagt wurde! Na dann...; die Entscheidung ist gefällt! Das Karwendelgebirge kann ich mir also sprichwörtlich ans Bein streichen. Ok, bei dem Miesepeterwetter ist das jetzt nicht soooo schlimm! :-) So fahre ich morgen direkt nach Kufstein und weiter nach Wattens im Tirol, wo ich gleich für 3 Nächte gebucht habe! Richtig erholsame Ferien stehen jetzt also erst mal an! Da kann ich die bereits verlorenen 4kg Körperfettanteil wieder locker mit Wienerschnitzel anfressen! Ja und das nun fehlende Gebirge, werde ich wohl bequem per Seilbahn von Innsbruck aus besuchen!

Fazit des Tages:
- mit dem öV kommst du schneller und gesünder ans Ziel
- Regen tut der Natur gut, aber eben nicht dem Wanderer
- uralten, bayrischen Landfrauen sollte man im Bus nie wiedersprechen
- der Körper ist der Chef! (Ich glaub den Spruch lass ich patentieren!)
- Geocaching: 1 Found

Und zum Abschluss noch ein paar Regen- und Busfahrenfotos! :-)










Kommentare:

  1. Gute Besserung - und ach ja: die vom öV wollen auch leben ...

    Deine Eltern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Wandersmann dankt; auch wenn jetzt aus ihm erst mal ein Ferienmann wird!

      Löschen
    2. Danke! Und falls Du eventuell nach Belluno kommen solltest, denke daran: Hier sind Deine Wurzeln! Dein Urgrossvater. Bartolo Mastel, ist Ende des 19. Jahrhunderts als junger Mann von hier (genauer gesagt von Feltre) wegen dort grassierender grosser Arbeitslosigkeit in die Schweiz nach Gossau SG ausgewandert und verdiente seinen ersten Lebenshaushalt als Hausierer. Von Belluno sind wir schon per Dolomiti-Bus 13 in knapp einer Stunde nach Feltre gefahren. Unsere Mastels sind aber nicht mehr da. Die haben wir vor vier Jahren in Bozen gefunden.
      Weiterhin viel Glück und Genesung!
      Dein Vater

      Löschen
  2. Gute Besserung! Bin froh, dass Du auf Deinen Körper hörst und nicht einfach weiterwanderst sämtliche Alarmglocken ignorierend. Schliesslich wollen wir Dich gesund zurück.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir in unserem Alter (lol) müssen es ja ohnehin gemächlicher angehen lassen! Und wie auch immer- nach Venedig komme ich in jedem Fall! :-)

      Löschen
  3. Hehe alter Mann, versuchs mit Arnikaschnaps, aber auf keinen Fall trinken sondern nur einreiben. Kann Wunder bewirken... Auf jeden Fall ganz gute Besserung und ich wusste gar nicht, dass Du auch vernünftig sein kannst. ;-) Du weisst ja was der Pumuckel immer wieder sagt.... "Vernunft hat keine Zukunft !" ;-) aber ehrlich gesagt Du bist ja auch nicht der Pumuckel. Viel Kraft und Geduld.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du ne Macke!? Sowas Edles reibt man sich doch nicht ein! Das wäre ja wie Appenzeller wegschütten! ;-)
      Aber unter uns Männern gesagt: Das ist nicht nur so eine kleine Verletzung! Das ist quasi wie ein Schienbeinbruch, eine Unterschenkelamputation, eine.... Jaja schon gut! Sissi's (und Pumuckels) muss es eben auf dieser Erde auch geben! ;-)
      Gruss nach Igis! Viva la Grischa!

      Löschen