Montag, 17. August 2015

Etappe 3

Diese Etappe ist kurz erklärt: Wasser von oben, Wasser von unten, Wasser von der Seite, ja sogar Wasser von Innen gab es heute! (Man schwitzt aber auch wie Sau unter der Regenkleidung ;-)


Und da war ausserdem noch:
Der Fernseher, der mitten in der Nacht (Punkt 4Uhr) im Zimmer los ging! Ich stand wortwörtlich im Bett! Entweder ein Gruss vom Vormieter oder aber es spukt im Kolberbräu in Bad Tölz!

In der Dorfbäckerei deckte ich mit Znüni ein und schon ging es 8:10Uhr weiter entlang dem Isarufer zu den Steinpyramiden! Quasi das Klein-Kairo im Isarwinkel. Der Cache (standesgemäß unter einen kleinen Pyramide versteckt, war mein kleines Highlight heute). Danach folgt man dem Arzbach, 11km entlang, stetig an Höhe gewinnend, bis zur Tiefenalm. Von da folgte ein extrem mühevoller Anstieg. Fast senkrecht ging es hoch, der halbe Weg unter Wasser und sowas von glitschig! Man hätte genau so gut mit Sandaletten über Eisschollen laufen können! Immerhin: Aus dem Nebel tauchten urplötzlich eine ganze Herde Gemsen auf, die sich am satten Grün labten. Sie bemerkten mich erst, als ich den Pixelautomaten ziehen wollte. 14:30 Uhr traf ich bereits auf der Hütte ein. Kein Wunder, wenn man durchzieht! Pausen gab es nur eine, als ich einen mickrigen Unterstand fand. Immerhin waren dies die einzigen 20Min. ohne Regen heute! :-)

Fazit des Tages:
- Zeh ok, dafür Fuss im Arsch
- auf der Tutzinger Hütte selbst gibt es keine Mobile-Verbindung. 10m vor dem Haus jedoch, kann man sich mit etwas Glück gerade noch so einen Verbindungsbalken erhaschen! Unglaublich wie viele Hüttennächtiger raus mussten! :-)
- ich selbst bin nicht gegen das "Irren ist menschlich" gefeiht! Ich dachte echt nicht, dass nach gestern, das Wetter noch schlechter werden kann! War es aber!
- die Benediktenwand wäre ja voll eindrücklich; vorausgesetzt man sieht sie! Leider, wegen des grauseligen, nass-verhangenen Wetters (besser als Nebelsuppe bekannt), sah ich bis zu meiner Ankunft nichts davon! Später am Abend, so gegen 19Uhr, sah man dann endlich was aus dem Fenster!
- Geocaching: 2 Founds, 1 Not Found
- und noch ein Dankeschön an Oliver (den ich wieder auf der Hütte traf und an Töbi aus München) für den geselligen Hüttenabend! Prost! Ps: Der Hirschkuss ist echt empfehlenswert, kommt aber auch nicht an Appenzeller ran! :-)

Und wie gehabt noch ein paar Bilder des Tages:
















Kommentare:

  1. Ohje ich hoffe schwer, dass das Wetter nun endlich besser wird. Freut mich aber, dass Du noch ganz munter und zufrieden klingst. Wetter kannste ja eh nicht ändern.
    Und mit dem vielen Nass von oben kannst ja einfach die dreckige Wäsche mit etwas Waschpulver einreiben und dann an Rucksack hängen. Wird grad gewaschen. Nur das mit dem Trocknen ist dann ein anderes Thema.
    Merci für Deine spannende Berichte!

    AntwortenLöschen
  2. Thx und lieben Gruss aus Jachenau... (Wo es natürlich gerade mal wieder pisst; aber diesmal habe ich es trocken bis hierher geschafft! :-)

    AntwortenLöschen