Dienstag, 18. August 2015

Etappe 4

Was für ein Erwachen! Kein Regen war zu hören! Und dann erst noch die erste freie Sicht auf die ganze Benediktenwand! Traumhaft!



Besser kann es ja nicht werden... wäre da nicht mein Haxen, der sich langsam zum Ballon entwickelt.
Und noch was: Gestern Abend stellte ich meine tatsächlich inwendig noch trockenen Wanderschuhe ins untere Regal beim Fenster! Heute Morgen, als ich die Schuhe anziehen wollte, war der rechte Schuh mit 4cm kristallklarem Wasser gefüllt (hoffe ich wenigstens... und nicht dass der Hüttenhund...). Also kurzerhand mit herumliegenden Zeitungen eine Not-Entwässerung versucht. What else! (Aber Nespresso gab es deswegen auch nicht)

Von der Tutzinger Hütte ging es der Flanke entlang gleich hoch zum Sattel. *schwitz* Noch im Sonnenschein wohlgemerkt! Das war so richtig herrlich nach den verpissten Tagen zuvor! Das jetzt endlich zu sehende Panorama genoss ich mehrmals! Ich kam fast nicht vom Fleck... und fast hätte ich Giachen den Benediktenwand-Steinbock über den Haufen gewandert, vor lauter "Hans guck in die Welt!" Er stand plötzlich einfach so vor mir! Obercool, wie immer, wenn man auf diese majestätischen Tiere in freier Wildbahn trifft! Markus, den ich kurz später traf, sah sogar 3! 1:3 also für ihn... und sein Bart ist auch schon länger als meiner! *hmpf*

Der weitere recht stotzige Abstieg, war grösstenteils im Wald und extrem glitschig! Ich entschloss mich deshalb spontan die Forststrasse zu nehmen, welche zwar 3x so lang, dafür wesentlich knieschonender ist! Ich hab ja Zeit! :-) 
Letztes Highlight des Tages war einerseits der Cache bei der herzigen, kleinen Kapelle, mit Top-Sicht auf Jachenau; andererseits mein Herbergenvater, welchen ich kurz nach 14Uhr aus seinem Schlaf klingeln musste! Heute ist normalerweise Ruhetag und da werden die Schlüssel für kommende Gäste quasi wie ein Geocache versteckt! Na jetzt weiss ich das auch.... der Wirt ist trotzdem wach! :-)

Fazit des Tages:
- Fuss im Arsch, wird nicht besser
- Steinböcke sind einfach die geilsten Tiere, welche man antreffen kann.
- das war die erste trockene Etappe seit dem Start! Kurz nach Ankunft begann es aber bereits wieder zu kübeln und es kübelt auch jetzt immer noch!
- mein Bayrisch wird immer besser! Dies versicherten mir unterwegs zwei Wandersleute, die gar nicht glauben wollten, dass ich Schweizer bin! Meine Chancen auf die Reinhold Messner-Imitation steigen also rapide! :-)
- Geocaching: 1 Found
- und morgen schaun mir dann mal weiter

Bilder des Tages:


















Kommentare:

  1. Top Erlebnis mit den Steinböcken. Das blieb mir leider verwehrt ;-)
    Gib auf deine Füsse acht, du brauchst sie noch länger so intensiv.

    AntwortenLöschen
  2. Weiterhin gut Fuss!
    Mutter, Vater, Markus

    AntwortenLöschen
  3. Hei, pass auf dich auf. Hör auf deinen Körper. Wir sind am Samstagabend in der Glungezerhütte. Nur zur Info.
    Schöns Tägli und nöd z nass

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So cool! Ihr macht bestimmt den PT "Ruf des Adlers"! Der ist auch bei uns auf der To Do! Bin gespannt wie er euch gefallen wird! Happy Caching! :)

      Löschen